Wolfgang Koch

Wolfgang Koch (c) Michael Dürr
Wolfgang Koch (c) Michael Dürr

Wolfgang Koch, der heute zu den wichtigsten dramatischen Baritonstimmen der Opernwelt zählt, studierte Gesang an der Musikhochschule München sowie bei Josef Metternich, Gianni Raimondi und Leodino Ferri und war anschließend als Ensemblemitglied am Stadttheater Bern, am Staatstheater Stuttgart und an der Wiener Volksoper engagiert bevor er dann als freischaffender Künstler an allen großen Opernbühnen und Festivals der Welt auftrat.

Zu den Höhepunkten der Saison 17/18 zählen die Neuproduktionen von Il trittico und Parsifal an der Bayerischen Staatsoper, sowie eine Ring Produktion (alle unter der Leitung von Kirill Petrenko), eine Parsifal Produktion an der Staatsoper Hamburg und eine Neuproduktion von Dantons Tod an der Wiener Staatsoper.

Regelmäßig kann man den Künstler an den Staatsopern in Wien, Hamburg und Berlin, an der Opéra National de Paris, dem Royal Opera House Covent Garden in London sowie an der Oper Frankfurt, am Theater an der Wien oder in Tokio erleben. Besonders eng verbunden ist der Künstler der Staatsoper München, wo er u.a. bereits in zahlreichen Neuproduktionen zu erleben war und 2014 zum Bayerischen Kammersänger ernannt wurde.
Von 2013 bis 2015 war Wolfgang Koch alljährlich bei den Bayreuther Festspielen unter der Leitung von Kirill Petrenko als Wotan zu hören. 2011 debütierte er bei den Salzburger Festspielen mit Frau ohne Schatten, 2013 dann auch bei den Salzburger Osterfestspielen mit Parsifal jeweils unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann.

Zu seinen wichtigsten Rollen zählen: Barak (Frau ohne Schatten), Michele (Il tabarro), Scarpia (Tosca), Holländer (Der Fliegende Holländer), Wolfram von Eschenbach (Tannhäuser), Telramund (Lohengrin), Kurwenal (Tristan und Isolde), Hans Sachs (Meistersinger von Nürnberg), Wotan/Wanderer (Ring des Nibelungen), Amfortas (Parsifal), Jochanaan (Salome), Mandryka (Arabella), Der Graf (Capriccio), Pizarro (Fidelio), George Danton (Dantons Tod / G.v.Einem), Mathis (Mathis der Maler), Borromeo und Morone (Palestrina), Lear (Reimann), Doktor Faust (Busoni) etc.

Neben seiner Operntätigkeit ist Wolfgang Koch regelmäßiger Gast bei den wichtigsten Festivals und auf den wichtigsten Konzertpodien der Welt. Es existieren zahlreiche CD und DVD Veröffentlichungen, darunter Der Ring des Nibelungen aus Hamburg (Alberich), die Produktionen Lear (Reimann) und Palestrina (Pfitzner) aus Frankfurt, Palestrina, Doktor Faust und Lohengrin aus München, Parsifal und Frau ohne Schatten aus Salzburg, Parsifal (Barenboim und Tcherniakov) aus Berlin.

2017/18

(Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit ARSIS Artist Management. Bitte verwenden Sie kein Material älteren Datums.)