Rune Bergmann

Rune Bergmann (c) Kristin Hoebermann

Der norwegische Dirigent Rune Bergmann ist seit 2017/18 musikalischer Leiter des Calgary Philharmonic Orchestra und seit 2016/17 künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Szczecin Philharmonic Orchestra. Ab der Saison 2020/21 übernimmt er auch die musikalische Leitung des Argovia Philharmonic Orchestra.

Neben seinen fixen Verpflichtungen gastiert er in der Spielzeit 20/21 erneut mit dem Baltimore Symphony und dem North Carolina Symphony und dirigiert das Utah Symphony und das New Japan Philharmonic Orchestra. Gastengagements in der gekürzten Saison 2019/20 führten ihn auf die Konzertpodien der Symphonieorchester in North Carolina, Fort Worth.

In der jüngsten Vergangenheit führten ihn Gastengagements in Nordamerika zu den Symphonieorchestern in Baltimore, Detroit, Edmonton, Houston, New Jersey, North Carolina, Fort Worth  und dem Pacific Symphony Orchestra. In Europa war er u.a. zu Gast bei Argovia Philharmonic, Bergen Philharmonic, dem Brevard Music Festival, dem Orquesta Sinfonica Portuguesa, dem Orquesta de Valencia, der Staatskapelle Halle, Wroclaw Philharmonic und dem Risør Festival.

Seine Operntätigkeit führte ihn u.a. mit Il barbiere di Siviglia und La Traviata an die Den Norske Opera in Oslo und er machte sein erfolgreiches US-Debüt an der Yale Opera mit einer Produktion von Brittens A Midsummer Night’s Dream in einer Inszenierung von Claudia Solti.

Frühere Engagements führten ihn bereits zu Orchestern wie Oslo Philharmonic, New Mexico Philharmonic, die Münchner Symphoniker, das Mainfranken Theater Würzburg, die Philharmonie Südwestfalen und nach Malmö, Helsingborg, Kristiansand, Stavanger, Trondheim, Karlskrone und Odense.

2018 wurde Rune Bergmanns erste Aufnahme mit dem Szczecin Philharmonic Orchestra veröffentlicht. Diese Aufnahme inkludierte u.a. die „Résurrection“ Symphonie in e-Moll von Mieczyslaw Karlowicz, welche seitdem zu seinem zentralen Repertoire gezählt werden kann. Des Weiteren existiert eine Aufnahme mit dem Argovia Philharmonic Orchestra mit Ravels Klavierkonzert in G-Dur und Mozarts Fagottkonzert in B-Dur.

In seiner frühen Karriere war Rune Bergmann Erster Kapellmeister und stellvertretender GMD des Theaters Augsburg, wo er eine Vielzahl an Opernproduktionen wie La Traviata, Der fliegende Holländer und Die Fledermaus leitete. Ebenfalls hielt er die Position des Ersten Gastdirigenten des Kaunas City Symphony Orchestras inne und er ist nach wie vor künstlerischer Leiter des innovativen norwegischen Fjord Cadenza Festivals seit dessen Gründung im Jahr 2010.

2020/21

(Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit ARSIS Artist Management. Bitte verwenden Sie kein Material älteren Datums.)

Nächste Vorstellungen

www.conducting.no