Guanqun Yu

Guanqun Yu

Die Sopranistin Guanqun Yu ist regelmäßig an internationalen Opernhäusern in Europa und Amerika zu Gast. Zu ihren Verpflichtungen in der Saison 2020/21 zählen die Neuproduktion Aida an der Frankfurter Oper, in der sie ihr Rollendebüt in der Titelpartie geben wird. Am Nationaltheater Mannheim wird sie in einer Gala-Vorstellung Carmen die Micaela übernehmen und schließlich wieder an die Oper Zürich zurückkehren, um hier erneut die Elettra in Mozarts Idomeneo zu interpretieren.

Guanqun Yus Repertoire umfasst neben den großen Mozart-Partien wie Vitellia, Elettra, Contessa, Fiordiligi, Donna Anna und Donna Elvira insbesondere das italienische Repertoire. So sang sie Leonora (Il trovatore) bereits an der Metropolitan Opera New York und am Teatro Comunale di Bologna, Amelia (Simon Boccanegra) in Valencia, Hamburg und Frankfurt, Desdemona (Otello) am Palau de les Arts Valencia, an der Deutschen Oper Berlin sowie an der Staatsoper Hamburg, Mimì (La Bohème) in einer Neuproduktion am Opernhaus Zürich als auch an der Bayerischen Staatsoper München sowie Liù (Turandot) an der Metropolitan Opera, in Zürich, Köln und bei den Bregenzer Festspielen.

Auch im französischen Repertoire ist Guanqun Yu zu Hause und singt mit großem Erfolg Micaëla und Mathilde (Guillaume Tell), mit der sie in einer Neuproduktion der Staatsoper Hamburg einen großen persönlichen Triumph feiern konnte.

Ihre zahlreichen Verpflichtungen führten sie auch an die Deutsche Oper Berlin und die Semperoper Dresden. Mit der Lucrezia in einer konzertanten Vorstellung von I due Foscari feierte sie 2017 neben Plácido Domingo ihr viel beachtetes Debüt bei den Salzburger Festspielen.

Guanqun Yu arbeitete bereits mit Dirigenten wie Zubin Mehta, James Levine, Michele Mariotti und Cornelius Meister zusammen. 2010 debütierte sie in Wien mit Jeanne d’Arc unter der Leitung von Bertrand de Billy. Zahlreiche Konzertverpflichungen führten Guanqun Yu nach Skandinavien und Deutschland.

Guanqun Yu ist Gewinnerin des Belvedere Gesangswettbewerbs und Preisträgerin des renommierten Operalia Wettbewerbs. Nach ihrem Studium in Shandong und Shanghai war sie Mitglied des Opernstudios am Teatro Comunale di Bologna.

Ihre Interpretation der Lina in Verdis Stiffelio ist in einer Produktion aus Parma auf DVD erschienen.

2020/21

(Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit ARSIS Artist Management. Bitte verwenden Sie kein Material älteren Datums.)

guanqunyu.com

Nächste Vorstellungen